04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe

Leistungsermittlung: Betriebliche Aktionen, Programme und Maßnahmen

Operative Maßnahmen und Programme

Leistungsbewertung mit Schwerpunkt auf operativen Aktionen, Programmen und Maßnahmen für Unternehmensärzte im Facility Management. Unsere Strategie umfasst einen vielschichtigen Ansatz, der innovative operative Maßnahmen, umfassende Programme und wirksame Maßnahmen beinhaltet, die auf die besonderen Bedürfnisse des Facility Managements zugeschnitten sind. Durch die Integration dieser Elemente wollen wir den Beitrag unserer Betriebsärzte optimieren und ein reaktionsschnelleres und effektiveres Gesundheitsumfeld in unseren Einrichtungen gewährleisten. Diese Initiative ist darauf ausgerichtet, die Gesamtleistung zu verbessern und gleichzeitig die spezifischen Herausforderungen des Gesundheitsmanagements in den Einrichtungen anzugehen.

Innovative Programme und Maßnahmen

Auslösekriterien

Trifft zu

 

Aufwandskriterien

Personalaufwand

 

Auslösekriterien für betriebsspezifische Betreuung

ja

nein

Beschreibung der Leistungen insgesamt für Auslösekriterien a) bis j)

BA

Sifa

a) Initiative, Entscheidung des Arbeitgebers bzw. Erfordernis zu Schwerpunktprogrammen zur Bekämpfung von Gefährdungsschwerpunkten: Anzahl der Exponierten gegenüber speziellen Gefährdungen (getrennt zu betrach- ten nach den verschiedenen Gefährdungen), zeitliche Häufigkeit der Expositionen

• Analyse des Problems, zu dem ein Programm durchgeführt werden soll

   

b) Initiative, Entscheidung des Arbeitgebers bzw. Erfordernis zu Schwerpunktprogrammen zum sicherheits- / gesund- heitsgerechten Verhalten; Aktionen zur Kompetenzent wicklung / Qualifizierung im Arbeitsschutz

• Vorbereiten von Zielsetzungen betrieb- licher Schwerpunktprogramme
• Entwickeln von Bewertungskriterien für den Erfolg des Programms
• Klären der inhaltlichen Ausgestaltung (Programmplanung, Arbeitsschritte, ...)
• Unterstützen bei der Planung erforder- licher Ressourcen und Vorbereitung entsprechender Entscheidungen

   

c) Initiative, Entscheidung des Arbeitgebers bzw. Erfordernis zu Schwerpunktprogrammen nach besonders schwerwie- genden Unfällen

• Beraten, Informieren und Aufklären der Beschäftigten zur Befähigung, gesund- heitsrelevante Faktoren bei der Arbeit selbst positiv zu beeinflussen; Initiieren, Unterstützen von Lernprozessen

   

d) Initiative, Entscheidung des Arbeitgebers bzw. Erfordernis zu Schwerpunktprogrammen zur Gesundheitsförderung

• Entwickeln programmspezifischer Organisationsformen
• Beiträge zur Organisation der Öffentlich- keitsarbeit

   

e) Initiative, Entscheidung des Arbeitgebers bzw. Erfordernis zu Schwerpunktprogrammen zur Verbesserung der Arbeitskultur, des sozialen Umfeldes usw.

• Aktive Mitwirkung bei der Umsetzung der Programmschritte; Koordinieren von Aktivitäten Controlling; Ergebnismessung
• Aufarbeiten von Erfahrungen und Schlussfolgerungen Maßnahmen zur Nachhaltigkeit

   

f) Programme, Strategien und Kampagnen zur Bewältigung von körperlichen Belastungen

• Unterstützen bei der Entwicklung des Führungsverhaltens im Hinblick auf älter werdende Belegschaften und ältere Beschäftigte

   

g) Programme, Strategien und Kampagnen zur Bewältigung psychischer Belastungen

     

h) Verbesserungsbedarf der psychosozialen Belastungs- Beanspruchungs-Situation durch die sozialen Arbeits- bedingungen im Hinblick auf den Erhalt der gesund- heitlichen Ressourcen (Soziale Arbeitsbedingungen betreffen vor allem: positive soziale Bindungen, gegen- seitige Unterstützungsmög- lichkeiten, Mitwirkungsmög- lichkeiten am Arbeitsplatz, mitarbeiterorientierte Führungstätigkeit, Entwicklung der Unternehmenskultur)

     

i) Entwicklung eines betrieb- lichen Leitbildes zur Beschäf- tigung Älterer, einer entspre- chenden Arbeitskultur

     

j) ...

     

Betriebsspezifische Betreuung erforderlich:

ja

nein

Personalaufwand in Stunden für das Aufgabenfeld insgesamt (siehe Teilschritt 2.2):

   

Bei mindestens einem zutref- fenden „Ja“ ist betriebsspezi- fische Betreuung erforderlich

 

Std.

Std.