04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe

DGUV-Empfehlungen zur Förderung der Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz

Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz

Wir setzen die Empfehlungen der DGUV um, um Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu fördern und berufliche Gesundheitsherausforderungen zu bewältigen. Zu unseren Initiativen gehören regelmäßige Risikobewertungen, die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen und kontinuierliche Schulungen für Mitarbeiter. Dieser Ansatz gewährleistet ein gesundes und sicheres Umfeld und fördert Produktivität und Wohlbefinden in unserem Team.

UMSETZUNG DER DGUV-EMPFEHLUNGEN

Ein neues Kompendium, das im August 2022 veröffentlicht wurde, ersetzt die bisherigen seit 1971 weiterentwickelten DGUV Grundsätze für arbeitsmedizinische Untersuchungen

Die aktuellen DGUV-Empfehlungen fokussieren sich besonders auf arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen, die eine zentrale Rolle in der präventiven Gesundheitsfürsorge spielen. Dieses Werk wurde von einem Team aus Arbeitsmedizinerinnen und -medizinern, Fachleuten verschiedener medizinischer und technischer Fachgebiete sowie den Unfallversicherungsträgern erarbeitet. Es dient als praxisnahes Werkzeug für eine standardisierte Umsetzung der arbeitsmedizinischen Vorsorge oder von Eignungsbeurteilungen im Betrieb und legt den Schwerpunkt auf arbeitsmedizinische Vorsorge​ (DGUV)​.

HAUPTZWECKE DIESER EMPFEHLUNGEN:

  • Anpassung an spezifische Arbeitsbedingungen: Die DGUV Empfehlungen berücksichtigen die Vielfalt der Arbeitsbedingungen und -umgebungen in unterschiedlichen Branchen und Berufen. Sie bieten spezifische Leitlinien für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen, die auf die besonderen Risiken und Anforderungen verschiedener Tätigkeitsfelder zugeschnitten sind. Dies ermöglicht eine individuelle und zielgerichtete Prävention, die effektiv zur Gesunderhaltung der Beschäftigten beiträgt.

  • Förderung der Arbeitsfähigkeit und Produktivität: Indem sie zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit der Beschäftigten beitragen, unterstützen die DGUV Empfehlungen indirekt auch die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit und die Steigerung der Produktivität im Unternehmen. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Regel leistungsfähiger, zeigen eine höhere Arbeitszufriedenheit und sind weniger oft krankheitsbedingt abwesend.

  • Prävention: Einer der Hauptzwecke der DGUV Empfehlungen ist die Prävention von Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren. Durch die frühzeitige Identifikation von Risikofaktoren am Arbeitsplatz und die Durchführung gezielter arbeitsmedizinischer Untersuchungen können potenzielle Gesundheitsrisiken erkannt und präventive Maßnahmen eingeleitet werden.

  • Gesundheitsförderung: Die Empfehlungen unterstützen Unternehmen bei der Implementierung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung. Durch arbeitsmedizinische Beratungen können Arbeitnehmer über gesundheitliche Aspekte ihrer Arbeit und mögliche Präventionsmaßnahmen informiert werden, was zur Förderung eines gesundheitsbewussten Verhaltens beiträgt.

  • Verbesserung der Unternehmenskultur: Die Implementierung der DGUV Empfehlungen kann positiv zur Unternehmenskultur beitragen, indem ein sicherer und gesundheitsförderlicher Arbeitsplatz gefördert wird. Dies stärkt das Bewusstsein für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz und fördert eine Kultur der Fürsorge, in der die Gesundheit der Mitarbeiter als wertvolles Gut anerkannt wird.

  • Rechtliche Compliance: Die Einhaltung der DGUV Empfehlungen hilft Unternehmen, gesetzliche Anforderungen im Bereich des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit zu erfüllen. In Deutschland sind Arbeitgeber verpflichtet, für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten zu sorgen. Die DGUV Empfehlungen bieten einen Rahmen, um diesen Verpflichtungen nachzukommen.

  • Risikomanagement: Die Empfehlungen tragen zum Risikomanagement bei, indem sie Arbeitgebern Leitlinien für die Durchführung von arbeitsmedizinischen Untersuchungen und Beratungen an die Hand geben. Dies hilft, arbeitsbedingte Gesundheitsrisiken systematisch zu identifizieren, zu bewerten und zu steuern.

  • Früherkennung und Intervention: Durch regelmäßige arbeitsmedizinische Untersuchungen können gesundheitliche Probleme oder Erkrankungen, die durch die Arbeit verursacht oder verschlimmert werden, frühzeitig erkannt werden. Dies ermöglicht zeitnahe medizinische oder organisatorische Interventionen, um den Gesundheitszustand der Beschäftigten zu verbessern oder zu stabilisieren.

  • Unterstützung bei der Wiedereingliederung: Die Empfehlungen umfassen auch Aspekte der Wiedereingliederung von Mitarbeitern nach längerer Krankheit. Durch arbeitsmedizinische Beratung und Betreuung können individuelle Wiedereingliederungspläne erstellt werden, die sowohl den Bedürfnissen der betroffenen Mitarbeiter als auch den Möglichkeiten des Unternehmens gerecht werden.

  • Dokumentation und Monitoring: Die Empfehlungen unterstützen Unternehmen bei der Dokumentation und dem Monitoring von Gesundheitsdaten ihrer Arbeitnehmer. Dies ist wichtig für die langfristige Überwachung der Arbeitsplatzbedingungen und der Gesundheit der Beschäftigten sowie für die kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

  • Rechtssicherheit für Unternehmen: Die Befolgung der DGUV Empfehlungen bietet Unternehmen Rechtssicherheit in Bezug auf arbeitsmedizinische Untersuchungen und Beratungen. Dies reduziert das Risiko rechtlicher Konsequenzen im Falle von arbeitsbedingten Gesundheitsschäden und unterstützt die Einhaltung relevanter Rechtsvorschriften.