04125 3989923  Am Altenfeldsdeich 16, 25371 Seestermühe

Massageangebot

Steigerung des Mitarbeiterwohlbefindens durch unser Angebot an Massagediensten vor Ort

Steigerung des Mitarbeiterwohlbefindens durch unser Angebot an Massagediensten vor Ort

Medizinische Massagen sind eine therapeutische Behandlung, die in verschiedenen medizinischen Bereichen, einschließlich der Arbeitsmedizin, eine wichtige Rolle spielt. Die Arbeitsmedizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Gesundheitsproblemen, die direkt durch Arbeitsbedingungen verursacht werden oder diese beeinflussen. Hierbei kommen medizinische Massagen ins Spiel, indem sie zur Behandlung und Prävention von arbeitsbedingten Beschwerden und Krankheiten eingesetzt werden. Medizinische Massagen sind ein wertvolles Instrument in der Arbeitsmedizin, das sowohl zur Prävention als auch zur Behandlung von arbeitsbedingten Gesundheitsproblemen beiträgt. Durch ihre vielfältigen positiven Effekte auf das körperliche und seelische Wohlbefinden können sie maßgeblich zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz beitragen.

Präventive Anwendung

In der Arbeitsmedizin werden medizinische Massagen oft präventiv eingesetzt, um muskuloskelettale Beschwerden, die u. A. durch repetitive Bewegungen, langes Sitzen oder Stehen und ergonomisch ungünstige Arbeitsplätze entstehen können, vorzubeugen. Regelmäßige Massagesitzungen können helfen, Muskelverspannungen zu lösen, die Durchblutung zu fördern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Dadurch können Fehlzeiten reduziert und die Produktivität gesteigert werden.

Behandlung von arbeitsbedingten Beschwerden

Unternehmen integrieren medizinische Massagen als Teil ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Angebote wie Massagen am Arbeitsplatz können als präventive Maßnahme zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter beitragen. Sie signalisieren zudem eine Wertschätzung der Mitarbeitergesundheit durch den Arbeitgeber, was sich positiv auf die Arbeitsmoral und Mitarbeiterbindung auswirken kann.

Zusammenarbeit mit anderen Therapieformen

In der Arbeitsmedizin werden medizinische Massagen häufig in Kombination mit anderen Therapieformen wie Physiotherapie, Ergotherapie und psychologischer Beratung eingesetzt. Diese interdisziplinäre Herangehensweise ermöglicht eine umfassende Behandlung und Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsproblemen.

Integration in betriebliche Gesundheitsprogramme

Viele Unternehmen integrieren medizinische Massagen als Teil ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Angebote wie Massagen am Arbeitsplatz können als präventive Maßnahme zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter beitragen. Sie signalisieren zudem eine Wertschätzung der Mitarbeitergesundheit durch den Arbeitgeber, was sich positiv auf die Arbeitsmoral und Mitarbeiterbindung auswirken kann.

Ausbildung und Qualifikation

Die Durchführung medizinischer Massagen sollte ausschließlich von qualifizierten Fachkräften wie medizinischen Masseuren, Physiotherapeuten oder Ärzten mit entsprechender Zusatzausbildung erfolgen. Dies gewährleistet eine fachgerechte Anwendung und minimiert das Risiko von Verletzungen oder Verschlimmerung bestehender Beschwerden.